DOWNLOAD
Finanzplan für Excel
* Download informationen

Redaktionsbewertung

Einbetten Finanzplan für Excel Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Lizenz:
Sprache:
 
System:
keine Angabe
Dateigröße:
2,6 MB
Aktualisiert:
21.03.2013

Finanzplan für Excel Testbericht

Finanzplan ist ein kostenloses Excel-Add-In, mit dem private Anwender ein eigenes Haushaltsbuch mit Finanzplanung erstellen können.

Funktionen

Wer seine privaten Einnahmen und Ausgaben im Auge behalten möchte, und dabei möglicherweise auch noch Kredite abstottern muss, kommt an einer Finanzsoftware nicht vorbei. Hier gibt es zahlreiche gute Freeware-Programme wie GnuCash, das 10-Sekunden-Haushaltsbuch oder die Online-Banking-Software Hibiscus, die bei der Verwaltung des Geldes helfen. 

Wer sich dafür nicht extra ein eigenen Programm installieren möchte und ohnehin Microsoft Office mit Excel auf dem Rechner, kann sich auch ein Excel-Add-In mit dem bezeichnenden Namen Finanzplanung für Excel installieren. So ganz und gar Freeware ist das Add-In aber leider nicht, das Installationsprogramm verlangt während der Installation einen Lizenzkey, den man kostenlos erhält, wenn man sich beim Hersteller SmartTools mit einer gültigen Email-Adresse registriert. Wer anschließend nicht mit Werbung bombardiert werden will, sollte dabei die Häkchen vor der Newsletter-Anmeldung wegklicken. 

Das Add-In selbst bietet einige Excel-typische Tabellen und Diagramme, in denen man nun alle Einnahmen und Ausgaben per Hand eintragen muss. Auch Kredite können in einem eigenen Kredit-Tabellenblatt bearbeitet werden. Für Analysen der privaten Finanzströme gibt es ein Einnahmen-Ausgaben-Differenz-Diagramm, auf dem sich monatsweise Verluste schnell erkennen lassen sowie die sich daraus ergebende Gesamtbilanz fürs ganze Jahr.
Fazit: Wer Excel ohnehin schon auf dem Rechner hat und auf der Suche nach einem Haushaltbsbuch mit Finanzplanung ist, kann das Add-In von SmartTools ruhig mal antesten. Allzu viel Bedienkomfort sollte man von einer Excel-Tabelle aber nicht erwarten, hier bieten alternative Standalone-Anwendungen deutlich mehr Usability und auch Hilfe für den User.

Pro

  • Kein eigenes Programm notwendig, da einfach ein Excel-Add-In installiert wird
  •  

Contra

  • Microsoft Office mit Excel muss installiert sein
  • Standalone-Finanzsoftware ist oft intuitiver zu bedienen

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]